2013 Lausitzer Riesen II - arcor-kompass-trophy.de

Startseite Saisonaufgabe Teilnehmer Termine 2014 Platzierungen Impressionen 2014 Bergisches Land 2014 Gödlau 2014 Taunus 2014 Thüringer Wald und Hessische Rhön 2013 Jagst Bühler den Kocher 2013 Entlang der Weser 2013 Lausitzer Riesen II 2013 Schottenring 2012 Lausitzer Riesen 2012 Die Spur der Nibelungen 2012 Barbarossas Bart 2012 Jagst Bühler den Kocher Links Videos

Lausitzer Riesen

25.06.2013

Wie war es auf der 2. Sternfahrt-Tour durchs Elbsandsteingebirge ?

Kurz gesagt es war nass! Sehr, sehr nass. Aber fangen wir von vorne an. Ich bin diesmal bereits am Donnerstagabend nach Dietzenbach gefahren, da war es trocken und schön. Geplant war, wegen zu erwartendem Dauerregen die Mopeds am Freitag früh möglichst auch noch trocken auf den Trailer zu laden. Das war uns leider nicht vergönnt. Nach einem leckeren Frühstück bei Knechts wurden meine schwarze Hexe und Rainers BMW-Dickerchen ;-) bei stetigem Regen auf den Trailer verbracht und festgezurrt. Nach einigen Stunden Autofahrt, teilweise wie angekündigt in strömendem Regen, sind wir dann bei strahlendem Sonnenschein (!) in Gödlau in der Pension Landhaus angekommen. Dort wurden wir schon von Susanne und Carsten dem Ersten empfangen. Kai war noch auf Erkundungstour, aber Jenni und die beiden Töchterchen begrüßen uns Ankömmlinge. Es reihten sich nach und nach Alex, 2 Sterne Carsten sowie Nicole, Janine, Robert - und zu guter Letzt noch Oli und Hannah ein.

Danke Roland, dass Ihr so unermüdlich die Küche offen gehalten habt, damit auch die letzten beiden noch etwas Warmes zu beißen hatten. J So verging der Freitagabend rasch.

Das Frühstück am Samstagmorgen wurde von laut prasselndem Regen eingeläutet - der Wetterfrosch hatte also leider weiterhin Recht. L aber es wird ja bekanntlich jede Tour irgendwie gefahren und so starteten wir nach der Ansprache und Einweisung unseres Tour-Guides Kai etwas verspätet zu den ersten Kurven in Richtung Sebnitz. Kai hatte recht bald nach einem Stündchen, das schon eine ausgiebige Tankpause beinhaltete, arges Mitleid und fuhr die erste Kaffeepausenstation, den Gasthof „Zur schönen Aussicht" in Bielatal an. Tropfnass durften wir eintreten und wurden gastlich Empfangen. Nach einigen Heißgetränken und tröstenden Kuchenstücken brachen wir wieder auf, in der Hoffnung, dass hinter dem nächsten Hügel und 2 Kurven weiter der Regen etwas nachließe - schade nur, dass das ein Trugschuss war. Es kam nun zum Regen von allen Seiten noch dichter Nebel dazu. Kurzum: Es wurde beratschlagt und eine weise Entscheidung getroffen. Kai führte uns umsichtig in einem kleinen Bogen wieder zurück zum ausgedehnten Mittagessen in den bekannten Gasthof, wo wir ein zweites Mal pitschnass willkommen geheißen wurden. An dieser Stelle - Herzlichen Dank dafür, das ist nicht selbstverständlich! Bei sehr guter regionaler Küche hätten wir fast das unschöne Wetter vergessen. Gen Nachmittag nahmen wir die letzte Stunde des Weges unter die Reifen und begaben uns wieder in Richtung Elbe und über Bad Schandau zurück nach Gödlau. Roland heizte die Sauna ein, Andrea öffnete für uns den Trockenraum, Kai schmiss `ne Runde Schlechtwetterkräuter und so wurde der gemütliche Teil des Abends eingeläutet. Kaum waren die ersten Kräuter vertilgt, wurde es trocken. Um dies abzusichern folgten noch zwei Runden aus der Runde. Kavalier Kai putzte mit seinem fleißigen Töchterlein Lilia Jo die Ketten der Mädels-Mopeds - Carstens SV eingeschlossen ;-) und spendierte eine Runde Kettenspray. Vielen Dank J lieber Kai diese Aktion und auch dein umsichtiges Handeln bei diesen widrigen Wetterverhältnissen war ganz ganz großes Kino!

Zum Abendessen grillte Roland Thüringer Bratwürste, Spieße und Steaks - Rainer verlieh noch den Pokal der letztjährigen Trophy an die emsige Grünsammlerin Susanne und wir tranken noch das ein oder andere isotonische Kalt-Getränk. Zwischen 1 und 2 wurden die Lichter gelöscht. Hier sei auch nochmal der Familie Gerigk von der Pension Landhaus ein herzliches Dankeschön ausgesprochen es ist immer wieder toll bei Euch!

Sonntag früh wurden wir wieder von monotonem Prasseln geweckt. Naja, es regnete halt was der Himmel hergab. Keiner wollte da raus. Nach dem Frühstück wurden dennoch 4 Mopeds halb unter Dach verladen. Nicole, Robert, Jeanine, Hanna und Oli sowie Susanne und Carsten I nahmen den Weg wieder unter 2 Räder und wir anderen unter 4 - 6. So traten alle den Heimweg mit dem Versprechen an, dass diese „abgesoffene" Tour noch einmal gestartet werden wird. Es bleibt anzumerken dass wir unfreiwillig zur einer Art Katastrophentouristen wurden - ein Ort den wir durchfuhren war zwei Tage später mit mehr als 1,5 m Wasser geflutet L

Wir hoffen für alle Betroffenen, dass sie die Kraft und Ausdauer haben dies zu überstehen. Wir haben nach den jeweiligen Möglichkeiten die Spendenkonten individuell bedient und hoffen dass sie dort ankommt, wo sie am dringendsten benötigt wird.

Eure Rennleitungshexe

Klicken Sie auf die Bilder, um diese zu vergrößern.























































































































































































   

17.05.2013
Liebe Freundinnen und Freunde der Arcor-Kompass-Trophy,
am Samstag, den 1. Juno findet die 2. Sternfahrt der für Jedermann offenen Arcor-Kompass-Trophy statt, und sie führt uns in die des Elbsandsteingebirges
Sternfahrt bedeutet, daß sich Mitfahrer aus ganz Deutschland (meist schon am Vorabend und bis zum Sonntag morgen) zu dieser gemeinsamen Motorradtour treffen. Wenn Du an einer gut organisierten Motorradtour in einer bunten, wirklich duften Truppe zum Selbstkostenpreis teilnehmen möchtest, solltest Du Dir diesen Termin gut vermerken. Einige Eindrücke findest Du auf unserer Homepage
Abfahrt 1 gegen 9 Uhr mit zumindest voller Reserve im Tank auf dem Hof der Pension.
Abfahrt 2 gegen 10 Uhr auf der STAR Tankstelle in Sebnitz
Die Route wird uns durch die wildromantischen, teils magischen Täler und Schluchten, sowie über die teils grandiose Aussicht bietenden Bergkuppen des Elbsandsteingebirges beiderseits der Elbe führen.
Unsere Tour-Unterkunft ist wie im letzten Jahr die
Pension „Landhaus" in Gödlau

Fam. Gerigk
Lindenweg 12
01920 Elstra OT Gödlau

Die Pension liegt nur wenige Kilometer von der A4 AA „Burkau" entfernt. Im Ort, wo die Straße einen scharfen Rechts-Links-Knick macht, am Tümpel rein und dann links hoch auf den Hof fahren.
Ü/F kostet 19.- / 28.- € p.p. bei Mehrfach-/Einzelbelegung
Freitag und Samstag abend wird es wieder ein reichhaltiges Abendbuffet zum Pauschalpreis von jeweils 12.- € pro Person und Abend geben.
Ausweichquartiere bei Bedarf in unmittelbarer Nähe möglich - es wird dann einen PKW Shuttle-Service zwischen den Pensionen geben, damit wir abends alle zusammen sind.
************************************
Zur optimalen Aufteilung der begrenzten Kapazitäten alle Buchungen wieder direkt über mich!
************************************
Die Pensionen, wie auch die Pausenlokale nehmen NUR BARGELD!

Es freut sich auf ein Wiedersehen in Gödlau
der Kai